TTV Burgstädt 7 gegen 3. Herren - 14 : 0

Gegen den Tabellenzweiten Burgstädt 7 fuhr unsere Dritte die höchste Saisonniederlage ein. In der Besetzung Schmidt, Lankes, Bohn und M.Müller konnte man gegen die Truppe um MannLei Dietrich nur einen Satz gewinnen.

2. Herren gegen TSV Hartmannsdorf 4 - 12 : 2

Die Zweite ist der momentanen Besetzung einfach nicht zu schlagen. In Stammbesetzung feierte man gegen Hartmannsdorf 4 einen überraschend hohen 12:2 Erfolg. Nur Kayser gegen den starken Fengler und Dittrich gegen Eiermann verloren an diesem Abend je ein Einzel.

Erste mit Punkt in Hermsdorf

Im Auswärtsspiel gegen Hermsdorf gelang der ersten Mannschaft der erste Punktgewinn der Saison. Am Ende kann man den Spielbericht recht kurz fassen. Man gewann alle Spiele gegen schwächer einzustufenden Hermsdorfer auf Position drei und vier, dazu das Doppel gegen Diese. Die Chance auf einen Auswärtssieg bestand jedoch auch. Schön verlor nach 2:0 Satzführung leider gegen den clever agierenden Müller. Am Ende somit ein gerechte Punkteteilung. Im zweiten Spiel der Woche verlor man erwartungsgemäß bei der vierten Vertretung vom Oberligisten TTV Burgstädt. Lediglich Probst gegen Kaiser und Schön gegen R.Köllner und Kaiser konnten hier punkten. Die Burgstädter gewannen somit 11:3.

SG Niederlichtenau gegen 2. Herren - 6 : 8

Die zweite Mannschaft ist Herbstmeister, noch nicht ganz sicher aber so gut wie! Nach dem Sieg beim Tabellenzweiten Niederlichtenau scheinen die zwei letzten Hinrundenspiele nur noch leichte Hürden zu sein. Dabei sah es gegen den tabellenzweiten nicht immer rosig aus. Nach den zwei Fünfsatzniederlagen im Doppel konnte man zur Freude aller die erste Einzelrunde komplett gewinnen. Im Laufe der Partie konnte man den Zweipunktevorsprung aufrechterhalten und am Ende verdient mit 8:6 gewinnen. Kayser und Anderssohn mussten sich nur den „Einser“ geschlagen geben. Schönfeld konnte nach durchwachsenden Leistungen der Vorwochen den „Einser“ (Robby Steiger - derzeit Bester der Einzelauswertung) knapp besiegen und damit die Weichen für den Sieg stellen. Dittrich fand nach seinen überragenden Leistungen der Vorwochen diesmal nicht so gut ins Spiel und gewann nur ein Einzel. Es spielten Kayser(2), Schönfeld(3), Anderssohn und Dittrich(1).

TSV Hartmannsdorf 5 gegen 3. Herren - 7 : 7

Nach der Punkteteilung gegen die vierte Mannschaft der Hartmannsdorfer rechnete sich die Dritte in Bestbesetzung gegen die fünfte Vertretung schon mit einem Sieg. Aber wie schon gegen die Vierte konnte man am Ende nicht gewinnen. Nach den Doppeln lag man bereits 2:0 hinten. In der ersten Einzelrunde verpasste man den Ausgleich. Nach Siegen von Reichel und Lankes verlor Stephan nach 2:0 Satzführung gegen Steinmetz – Zwischenstand 4:2. Auch in der zweiten Einzelrunde kam es zur Punkteteilung. Müller und Lankes punkteten hier. In der letzten Einzelrunde legten Lankes und Reichel die Grundlage für den 6:6 Ausgleich. Nachdem Stephan gegen S.Baumgartner seine zweite 2:0 Satzführung verspielte, sicherte Müller gegen Steinmetz das Unentschieden. Lankes und S.Baumgartner blieben dank starker Leistung ohne Punktverlust in diesen Einzeln! Es spielten Reichel(2), Müller(2), Stephan und Lankes(3).

erwartetes Pokalaus auch die Erste

Mit der rotierenden Besetzung S.Müller, J.Schön, Probst und Lankes ging es nach Wittgensdorf. In den ersten beiden Partien gegen Mittweida 2 und Wittgensdorf rechnete man sich wenig aus. Am Ende waren es zwei 0:4 Niederlagen, die zumindest gegen Mittweida nicht so hoch ausfallen musste. Im dritten und letzten Spiel des Tages gewann man mit 4:2 gegen KöWi 1 mit Nötzold, Weidner und Modaleck. Nach der Doppelniederlage von Probst/Lankes brachten Schön und Müller mit Siegen über Nötzold und Weidner Mühlau in Front. Leider glich Modaleck zum 2:2 mit dem Sieg über Lankes aus. In der zweiten Einzelrunde bezwang Müller nach wechselhafter Leistung Nötzold mit 3:2. Schön sicherte den Sieg über ein 3:0 gegen Modaleck. Am Nachbartisch hatte in der Zwischenzeit Lankes seinen 2:0 Satzrückstand gegen Weidner ausgeglichen; Spielabruch da es eh nicht mehr in die Wertung kam.

Vereinsmeisterschaft 2009

Mit einer spärlichen Teilnehmerzahl von nur 11 Mann ging es erneut um die „Nussschale“. Marko Schönfeld zweimaliger Sieger in Folge hätte sich Sie mit einem erneuten Sieg endgültig sichern können, schied aber bereits im Viertelfinale aus.Gespielt wurde in zwei Gruppen. Gruppe eins mit drei Mann aus der Ersten komplettiert von Klaus Schönfeld, Florian Weißbach und Nils Schön. In dieser Gruppe ging es eng her. Am Ende setzte sich Sven Müller dank des direkten Vergleiches gegen Frank Schönfeld durch, gefolgt von Klaus Schönfeld der Dank zwei mehr gewonnener Sätze Platz 3 vor Thomas Kayser sicherte. Die Gruppe zwei war ebenfalls mit drei Mann aus der Ersten ausgelost worden, dazu kamen Lisa Schönfeld und Heinz Müller. Der bis in die ohrenspitzen motivierte Heinz Müller verpasste knapp den Gruppensieg. Er unterlag dem Gruppensieger Marko Schönfeld knapp mit 3:2. Platz drei ging an Jens Schön. Im Duell um den letzten Platz für die KO-Runde setzte sich Lisa Schönfeld 3:0 gegen Andre Probst durch, der irgendwie zur Vereinsmeisterschaft immer nicht seine volle Leistung zeigen kann. In den Viertelfinales setzten sich Sven Müller, Klaus Schönfeld, Jens Schön und Thomas Kayser durch. Im ersten Halbfinale kam es wie schon in der Vorrundengruppe zum Duell Sven Müller und Klaus Schönfeld. Hier revanchierte sich Sven Müller für die knappe 2:3 Niederlage in der Vorrunde und zog ins Finale ein. Am Nachbartisch setze sich Jens Schön mit einen 3:1 gegen Mannschaftskollege Thomas Kayser durch. Sven Müller zum vierten Mal im Finale und noch ohne Sieg führte schnell 2:0. Zwar konnte Jens Schön nochmal auf 2:1 verkürzen, den ersten Einzeltitelgewinn von Sven Müller jedoch nicht verhindern. In den zusammengelosten Doppel setzte sich der neue Vereinsmeister mit Marko Schönfeld im Finale gegen Heinz Müller/ Thomas Kayser durch. Den dritten Platz belegten Frank und Klaus Schönfeld vor Jens Schön/ Florian Weißbach.

1. Kreisklasse: TTC Mühlau 2 gegen Mittweida 4 - 5:9

Unsere „Alten Herren“ konnten am vergangenen Spieltag wieder in Stammbesetzung antreten. Gegen den Tabellennachbarn HSG Mittweida 4 mussten endlich mal wieder Punkte eingefahren werden, um nicht im Tabellenkeller zu verharren. Nach längerer Zeit wurden beide Doppel gewonnen. Danach konnte sich Mühlau nach Siegen von Berger und Müller 4:1 absetzen. Doch dann riss der Spielfaden – sieben Einzelniederlagen in Folge brachten das Team auf die Verliererstrasse. Es stand nun 4:8. Lediglich Sportfreund Stephan gelang noch eine Resultatsverbesserung. Endstand war 5:9 aus Mühlauer Sicht. Mit 1:7 Punkten ist man nun Tabellenletzter. Pechvogel der Begegnung war Sportfreund Schmidt. Er verlor seine drei Einzel allesamt 2:3.

Berger(1,5), Stephan(1,5), H.Müller(1,5), Schmidt(0,5)

3. Kreisklasse/W: Zschoppelshain 3 gegen TTC Mühlau 4 - 7:7

Die 4.Mannschaft holt nach 16 Niederlagen in Folge den ersten Punkt. Im Auswärtsspiel gegen Zschoppelshain 3 feierte die Vierte den ersten Punktgewinn seit der Neugründung vor anderthalb Jahren. Nach den Doppeln stand es 1:1 Unentschieden. Kastendeich/Eiserbeck gewannen dabei gegen Kiechle/Baumann mit 3:1. Die erste Einzelrunde endete 3:1 für die Zschoppelshainer, die ihrerseits nun mit 4:2 führten. Die zweite Einzelrunde endete Unentschieden. Eiserbeck gewann auch sein zweites Einzel gegen Kiechle und Weißbach überraschend gegen Baumann. Neuer Spielstand 6:4 für Zschoppelshain. Zu Beginn der letzten Einzelrunde verlor Weißbach gegen Morgner und alle dachten das war’s. Jedoch steckten die Anderen drei nicht auf. Zuerst gewann Kastendeich mit 3:1 gegen Kiechle. Danach folgten zwei Krimis. Schneider gewann mit 16:14 im Entscheidungssatz gegen Baumann. Nun musste Eiserbeck im letzten Spiel gewinnen um das Unentschieden zu sichern. Gegen den in der Vorsaison 3 Klassen höherspielenden Zschoppelshainer Sturm waren jedoch alle positiv überrascht. Eiserbeck holte den 2:0 Satzrückstand auf und gewann am Ende verdient mit 3:2. Am Ende stand ein 7:7 und ein Satzverhältnis von 29:22 zu Gunsten der Zschoppelshainer auf dem Spielformular. Klasse weiter so!!
Kastendeich(1,5), Schneider(1), Eiserbeck(3,5), Weißbach(1)

2. Kreisklasse: TTC Mühlau 3 gegen Langenstriegis 3 – 9:5

Im Spitzenspiel der 2.KK hatte man den ungeschlagenen Tabellenführer Langenstriegis zu Gast. Nach den Doppeln stand es 1:1. Die erste Einzelrunde endete Unentschieden, neuer Zwischenstand 3:3. Anderssohn und Meyer konnten ihre Spiele erfolgreich beenden. Dann zog Mühlau das Tempo an und erkämpfte fünf Siege in Folge. Die gesamte zweite Einzelrunde ging an die Dritte und brachte die verdiente 7:3 Führung. Die letzte Einzelrunde begann mit einem Erfolg von Dittrich über Miesler, damit war der Heimsieg bereits sicher. Dazu bezwang Meyer im letzten Spiel der Partie seinen Kontrahenten Peisker mit 3:1. Somit kam es zum überraschenden aber verdienten Heimsieg. Erfolgreichster Spieler im Team war D.Meyer, der bislang in der Saison enttäuschte. Er gewann alle seine Einzel. Am Ende eine geschlossene Mannschaftsleistung mit der man den alten Tabellenführer stürzt und selbst nun neuer Tabellenführer ist. Klasse weiter so! In zwei Wochen spielt man nun auswärts beim Tabellenfünften Wittgensdorf 2 und will die Tabellenführung verteidigen.
Anderssohn(2,5), Kl.Schönfeld(1), Dittrich(2,5), Meyer(3)

2.Kreisliga: Niederlichtenau 1 gegen TTC Mühlau 1 – 6:9

Den ersten Auswärtssieg landete unsere erste Mannschaft gegen Niederlichtenau. Grundlage war sicherlich die 2:1 Führung nach den Doppeln, den nur Müller/Kayser unterlagen. Jedoch schwächelten die Mühlauer etwas und lagen zu Mitte der ersten Einzelrunde mit 4:2 hinten. Durch die Siege von Müller, Kayser und F.Schönfeld kam jedoch die Wende und die 5:4 Führung. Schön baute die Führung durch einen spannenden Fünfsatzkracher gegen Feller aus. Die an diesem Tag etwas hinter ihren Fähigkeiten spielenden M.Schönfeld und Müller sorgten noch mal für Spannung, den 6:6 Ausgleich durch Niederlagen gegen Graf und Schaarschmidt. Probst stellte mit dem 3:1 Sieg über Steiger die Mühlauer Führung her. Den Sieg besiegelte das an diesem Tag brillante hintere Paarkreuz mit dem achten Punkt durch Kayser und den Siegpunkt durch F.Schönfeld.
Schön(1,5), M.Schönfeld(0,5), Müller(1), Probst(1,5), Kayser(2), F.Schönfeld(2,5)

1.Kreisklasse: TTC Mühlau 2 gegen Hermsdorf 1

Die Gäste aus Hermsdorf galten als Favorit, weil Sie bis dato ungeschlagen waren. Mühlau hatte bis dahin nur einen Punkt erkämpft. Nach dem Doppeln stand es 1:1. Danach brachten Berger und H.Müller die Einheimischen 3:1 in Führung. Ein sehr verheißungsvoller Start. Aber danach brach alles zusammen. Die Gäste konnten sieben Spiele in Folge für sich entscheiden. Damit war schon klar, dass die Mühlauer nur noch als Verlierer aus der Halle gehen konnten. Beim Stande von 3:8 aus Mühlauer Sicht verbesserte Berger noch das Resultat, nämlich mit dem längst überfälligen vierten Punkt. Dittrich war als Ersatzmann für Stephan eingesprungen und hatte die Möglichkeit nach 2:0 Satzführung sein Einzel für sich zu entscheiden. Sein Gegner Sportfreund Schneidenbach war etwas cleverer und drehte den Spieß noch um. Gegen Sportfreund Miele verlor er ebenso unglücklich mit 3:2. Das Endergebnis von 10:4 für Hermsdorf war schon etwas unerwartet hoch ausgefallen. Ein kleines Formtief der „Zweiten“? Wollen wir hoffen, dass sich das bald ändert.
Berger(2,5), H.Müller(1), Schmidt(0), Dittrich(0,5)

 

Platz

Mannschaft

Spiele

Punkte

Spiele

1.

Hermsdorf 1

4

7: 1

38: 18

2.

Burgstädt 5

3

6: 0

28: 14

3.

Erlau 3

3

4: 2

23: 19

4.

Burgstädt 6

3

3: 3

22: 20

5.

Claußnitz 1

2

2: 2

14: 14

 

Königshain-W. 1

2

2: 2

14: 14

7.

Rochlitz 1

3

2: 4

18: 24

8.

Mittweida 4

3

1: 5

17: 25

9.

Mühlau 2

3

1: 5

13: 29

10.

Langenstriegis 2

2

0: 4

9: 19

3. Kreisklasse/W: Herrenhaide 2 gegen TTC Mühlau 4

Im 1. Auswärtsspiel musste die Vierte nach Herrenhaide. Dort erlebte die Mannschaft, die nur mit zwei Stammspielern antrat ein Debakel. Man verlor 1:13. Eiserbeck holte den einzigen Mühlauer Punkt gegen Flieher im letzten Spiel der Partie. Nächste Woche gegen Tabellenletzten Zschoppelshain 3 sollte man eine klare Steigerung erwarten.

 

Platz

Mannschaft

Spiele

Punkte

Spiele

1.

Lunzenau 2

3

6: 0

29: 13

2.

Penig 3

3

5: 1

32: 10

3.

Herrenhaide 2

2

4: 0

22:  6

4.

Hartmannsdorf 3

3

4: 2

27: 15

5.

Claußnitz 2

3

3: 3

23: 19

6.

Burgstädt 8

3

2: 4

18: 24

7.

Mühlau 4

2

0: 4

5: 23

8.

Claußnitz 3

2

0: 4

0: 28

9.

Zschoppelshain 3

3

0: 6

12: 30

10.

Diethensdorf 2

 

 

 

TTC Mühlau 4 gegen Hartmannsdorf 3

Das erste Saisonspiel der Vierten verlief überraschend gut.  Der Absteiger der Vorsaison war gegen die Vierte haushoher Favorit. Zu Beginn der Partie verloren Kastendeich/Eiserbeck im Doppel mit 3:2. Ehe der erste Mühlauer Punkt auf der Habenseite stand, führten die Hartmannsdorfer bereits 6:0. Am Ende gewannen die Hartmannsdorfer mit 10:4. Für Mühlau waren je zweimal Kastendeich und Eiserbeck für die Mühlauer erfolgreich.

TTC Mühlau 1 gegen Zschoppelshain 2

Gegen den Aufsteiger der mit 0:4 in die Saison starte, wollte man gewinnen um nicht selbst in den Abstiegsstrudel zu gelangen. Und so kam es dann auch, durch die zwei Doppelsiege von Müller/Kayser gegen König/Grund und Probst/K.Schönfeld gegen Müller/Meisel führten die Mühlauer zum ersten Mal in der Saison mit 2:1 nach den Doppeln. Zu Beginn der ersten Einzelrunde legten die Mühlauer den Grundstein für den späteren Sieg. Schön gewann nach 2:0 Satzrückstand noch gegen Winkler, M.Schönfeld 3:1 gegen Dautz, Müller klar 3:0 gegen Grund und Probst holte den Punkt zum 6:1 gegen König. Im hinteren Paarkreuz überzeugten die Zschoppelshainer und gewannen beide Spiele. Nach seinem zweiten Fünfsatzsieg von Schön über Dautz und dem 3:0 von M.Schönfeld über Winkler konnte Müller mit einem Sieg über König den ersten Heimsieg der Saison sichern. Zwar konnte Müller spielerisch nicht überzeugen, gewann dennoch mit 3:1. Zum Ende der zweiten Einzelrunde konnte Kayser gegen Müller den zehnten Mühlauer Punkt einfahren. Probst und K.Schönfeld verloren gegen Grund und Müller. Eine überzeugende Mannschaftsleistung, so kann es weitergehen. In zwei Wochen reist man nun zum Tabellenletzten Niederlichtenau 1, wo man hoffentlich den ersten Auswärtssieg landen kann. Es spielten Schön(2), M.Schönfeld(2), Müller(2,5), Probst(1,5), Kayser(1,5), K.Schönfeld(0,5).