Mittelsachsenliga
2.
Lichtenauer SC
18:6
3.
SV Leisnig 90
17:7
4.
TTC Mühlau
12:12
5.
TTVG 4
7:17
6.
TTV Wittgensdorf
6:18
TTlive

2.Kreisliga
1.
TTV Burgstädt 5
31:5
2.
TTC Mühlau 2
31:5
3.
Hartmannsdorf 3
26:10
4.
SV Rochsburg 03
25:11
5.
BSC Motor Rochlitz
17:19
TTlive

1.Kreisklasse
1.
Lunzenau
35:1
2.
TTV Burgstädt 7
21:15
3.
TTC Mühlau 3
21:15
4.
SV Auerswalde 2
19:17
5.
Hartmannsdorf 6
17:19
TTlive

2.Kreisklasse
5.
SG Zschoppelshain 4
20:16
6.
Lichtenauer SC 5
19:17
7.
TTC Mühlau 4
18:18
8.
SV Auerswalde 5
10:26
9.
Hartmannsdorf 8
9:27
TTlive

TTC Mühlau 3 gegen TTV Burgstädt 6 - 8 : 6

Die Schonzeit der dritten Mannschaft ist vorbei! In Spiel fünf der Hinrunde gelang der vierte Sieg gegen die sechste Mannschaft des Sachsenligisten TTV Burgstädt. Nach den Doppeln und der ersten Einzelrunde setzten sich die Mühlauer auf 4:2 ab. Diesen Abstand sicherte man sich bis zum Schluss und gewann die Partie quasi „zu dritt“. Hohmann auf Mühlauer Seite und Barth auf der gegnerischen Seite waren mit jeweils 3,5 Punkten die besten Akteure der Partie. Nun ist man zwar Tabellendritter hat aber noch die schwersten Spiele gegen die Spitzenteams vor sich.
Anderssohn (2,5), Hohmann (3,5), Dittrich (2), Panze (0)

Licht und Schatten

Die erste Mannschaft landete in der Vorwoche den erwarteten Auswärtsieg beim Tabellenschlusslicht Langenstriegis 2 und konnte eine Woche später trotz der 9:6 Niederlage beim Tabellenführer Altmittweida mit der eigenen Leistung zufrieden sein. Die Zweite hat hingegen das erste Endspiel um den Klassenerhalt bei Burgstädt 4 klar mit 11:3 verloren. Die vierte Mannschaft unterlag eine Woche nach ihrem zweiten Saisonsieg gegen Hartmannsdorf 7 gegen den Tabellenführer Claußnitz erwartungsgemäß mit 10:4.

Licht und Schatten

Die erste Mannschaft landete in der Vorwoche den erwarteten Auswärtsieg beim Tabellenschlusslicht Langenstriegis 2 und konnte eine Woche später trotz der 9:6 Niederlage beim Tabellenführer Altmittweida mit der eigenen Leistung zufrieden sein. Die Zweite hat hingegen das erste Endspiel um den Klassenerhalt bei Burgstädt 4 klar mit 11:3 verloren. Die vierte Mannschaft unterlag eine Woche nach ihrem zweiten Saisonsieg gegen Hartmannsdorf 7 gegen den Tabellenführer Claußnitz erwartungsgemäß mit 10:4.

Licht und Schatten

Die erste Mannschaft landete in der Vorwoche den erwarteten Auswärtsieg beim Tabellenschlusslicht Langenstriegis 2 und konnte eine Woche später trotz der 9:6 Niederlage beim Tabellenführer Altmittweida mit der eigenen Leistung zufrieden sein. Die Zweite hat hingegen das erste Endspiel um den Klassenerhalt bei Burgstädt 4 klar mit 11:3 verloren. Die vierte Mannschaft unterlag eine Woche nach ihrem zweiten Saisonsieg gegen Hartmannsdorf 7 gegen den Tabellenführer Claußnitz erwartungsgemäß mit 10:4.

Fulminanter Start nicht belohnt…

Mit den sicheren Siegen durch Müller/Reichel, Lankes/Schönfeld und durch die Aufholjagd von Schön/Probst lag die Erste nach den Doppeln mit 3:0 gegen Oberlichtenau in Front. Leider reichte es wie schon gegen Saxonia Freiberg am Ende erneut nicht etwas Zählbares mitzunehmen. In Einzelrunde eins konnte Schön im mittleren Paarkreuz gegen Zangl überzeugen. Im unteren Paarkreuz kämpfte sich Probst gegen Eckel zurück ins Spiel und konnte einen weiteren Einzelpunkt zum 5:4 sichern. Leider konnten weder Reichel noch Müller einen Sieg feiern - 5:6 Rückstand. Schönfeld startete im Eilverfahren gegen Zangl mit einem lockeren 2:0, plötzlich drehte sich das Spiel und ging wie schon sein erstes in fünf Sätzen weg. Nach der Niederlage von Schön verkürzte Probst in Kämpfermanier gegen Haudegen Otto auf 6:8. Was jetzt kam war an Spannung nicht zu übertreffen! Lankes gegen Eckel - Entscheidungsdoppel oder Niederlage. Am Ende kam es so wie es kommen musste. Lankes konnte die beiden Matchbälle nicht verarbeiten und Eckel nutzte seine erste Chance zum Siegpunkt für Oli. Das erste Abstiegsendspiel steht nun nächste Woche bei den noch punktlosen Spielern der zweiten Mannschaft von Langenstriegis an.

Die Null steht doppelt....

Die Zweite verlor auch das dritte Heimspiel knapp mit 6:8. Der Start in die Partie verlief dabei noch verheißungsvoll, nachdem sich Müller/ Lankes in ihr Doppel zurückkämpften und es letztlich im fünften klar mit 11:0! für sich entscheiden konnten. Die beiden folgenden Einzelrunden brachten Mühlau jedoch nur je einen Punkt ein. Die Aufholjagd in der dritten Runde trug lediglich zur Ergebniskosmetik zum 6:8 Endstand bei. Mit dem Spiel kann man aus Mühlauer Sicht dennoch zufrieden sein, denn gegen den Tabellenführer aus Niederlichtenau war an diesem Tag einfach nicht mehr drin. 

Vierte kann´s auch zu Hause

Einziger Gewinner dedieser Woche war die vierte Mannschaft gegen Hartmannsdorf 7. Nach gutem Start mit zwei Doppelsiegen baute man die Führung kontinuierlich aus und feierte am Ende einen ungefährdeten 10:4-Erfolg. Sehr erfreulich war die deutliche Leistungssteigerung im Vergleich zu den vorangegangenen Punktspielen von Kaufmann.

Die Woche der „zu drei“

Begonnen hatte die TT-Spielwoche mit der auch in der Höhe zu erwartenden hohen 11:3 Niederlage der zweiten Mannschaft bei Diethensdorf. Am gleichen Tag verlor auch die Vierte mit 11:3 bei Herrenhaide 3, wobei hier besonders der Nachwuchs nach akzeptablen Ergebnissen in den vorhergehenden Wochen enttäuschte. Besser machte es die Dritte und gewann zu drei gegen die überforderten Gäste von Oberlichtenau 5. Die erste Mannschaft fuhr zu dem etwas anderen Aufsteiger Saxonia Freiberg 4. Dem Team, mit im Vorjahr noch in der 2.Bezirksliga aufschlagendem Spitzenspieler, konnte man nach zwei Doppelerfolgen nur bis zum Stand von 3:3 Parolie bieten. Die restlichen Partien gingen zum Großteil in engen Sätzen mehr oder weniger klar 3:0 weg.

Ergebnisse:
SV Saxonia Freiberg 4 gegen TTC Mühlau - 12 : 3
SG Diethensdorf gegen TTC Mühlau 2 - 11:3
TTC Mühlau 3 gegen SV GW Oberlichtenau 4 - 11:3
SV 1920 Herrenhaide 3 gegen TTC Mühlau 4 - 11:3

Die Woche der „zu drei“

Begonnen hatte die TT-Spielwoche mit der auch in der Höhe zu erwartenden hohen 11:3 Niederlage der zweiten Mannschaft bei Diethensdorf. Am gleichen Tag verlor auch die Vierte mit 11:3 bei Herrenhaide 3, wobei hier besonders der Nachwuchs nach akzeptablen Ergebnissen in den vorhergehenden Wochen enttäuschte. Besser machte es die Dritte und gewann zu drei gegen die überforderten Gäste von Oberlichtenau 5. Die erste Mannschaft fuhr zu dem etwas anderen Aufsteiger Saxonia Freiberg 4. Dem Team, mit im Vorjahr noch in der 2.Bezirksliga aufschlagendem Spitzenspieler, konnte man nach zwei Doppelerfolgen nur bis zum Stand von 3:3 Parolie bieten. Die restlichen Partien gingen zum Großteil in engen Sätzen mehr oder weniger klar 3:0 weg.

Ergebnisse:
SV Saxonia Freiberg 4 gegen TTC Mühlau - 12 : 3
SG Diethensdorf gegen TTC Mühlau 2 - 11:3
TTC Mühlau 3 gegen SV GW Oberlichtenau 4 - 11:3
SV 1920 Herrenhaide 3 gegen TTC Mühlau 4 - 11:3

Menü