Trainingszeiten
Dienstags ab 18:00 Uhr
Donnerstags ab 17:15 Uhr

Ansetzungen & Termine
30.10. 13:00 Uhr: TTC Mühlau 3 gegen Lichtenauer SC 3
04.11. 19:30 Uhr: TTC Mühlau gegen TSV Penig 2
04.11. 19:30 Uhr: TTC Mühlau 3 gegen SV Fortsch. Lunzenau 2
04.11. 19:30 Uhr: SV 1920 Herrenhaide 3 gegen TTC Mühlau 4
11.11. 19:00 Uhr: SG Zschoppelshain 2 gegen TTC Mühlau
11.11. 19:30 Uhr: TTC Mühlau 2 gegen TTV Burgstädt 6

Ergebnisse
16.10.: TTC Mühlau 4 gegen SV Rochsburg 03 3
0 : 14
15.10.: Lichtenauer SC 2 gegen TTC Mühlau
3 : 11
14.10.: TTC Mühlau 2 gegen TSV Hartmannsdorf 3
9 : 5
13.10.: TSV Hartmannsdorf 5 gegen TTC Mühlau 3
10 : 4
09.10.: TSV Hartmannsdorf 6 gegen TTC Mühlau 4
12 : 2
08.10.: SV Rochsburg 03 gegen TTC Mühlau 2
12 : 2

Punktlose Woche

 

 

 

Diese Woche war für die Mühlauer Teams nichts zu holen. Neben der zu erwartenden 3:11- Niederlage der dritten Mannschaft gegen den Tabellenführer Hartmannsdorf 4 verlor auch die erste Mannschaft gegen den Tabellenzweiten TTVG Oederan-Falkenau 4 auswärts mit 10:5. Bei der 10:4 Niederlage der Zweiten in Tanneberg konnten nur „Neunoppe“ Müller(3) und Lankes(1) punkten.

 

Bittere Heimniederlage

 

 

 

Im zweiten Abstiegsendspiel gelang der ersten Mannschaft gegen Angstgegner Zschoppelshain erneut nichts. Wie schon in den Vorjahren biss man sich die Zähne aus und ging am Ende als Verlierer vom Tisch. Nach der 2:1 Doppelführung gewann lediglich K.Schönfeld knapp mit 12:10 im Entscheidungssatz gegen Mehner. Nachdem Lankes im vorgezogenen Spiel Ersatzmann Müller unterlag, war die Partie beim Stande von 3:7 fast gelaufen. Jedoch konnten Reichel, Müller und K.Schönfeld nochmal auf 6:7 verkürzen. Somit war die Chance auf einen Punktgewinn wieder hergestellt. Nachdem Schön auch seine zweite Partie gegen Mehner ebenfalls mit 3:2 verlor, konnte auch Probst gegen Grund nicht an vorherige Saisonleistungen anknüpfen. Nach der 9:6 Heimniederlage liegt man nun bereits drei Punkte hinter den Gästen.
Es spielten Reichel(1,5), Müller(1,5), Schön, K.Schönfeld(2,5), Probst und Lankes(0,5).

Olaf zum Ersten, Zweiten und Dritten....

Die Dritte holt Dank des Fehlen des gegnerischen Einser im Spitzenspiel gegen Herrenhaide überraschend einen Punkt. MannLei Panze zeigte nach zuletzt haarstreubenden Leistungen Normalform, dafür konnte diesmal Anderssohn nur im Doppel punkten.
Es spielten Anderssohn(0,5), Hohmann(2,5); Dittrich(1) und Panze(3).

Ersatzspieler holt 2 von 4

Die Zweite verlor auch Spiel 7 der Hinrunde gegen Mittweida 3 mit 10:4. Neben Ersatzspielerin Dr. L.Schönfeld (2) punkteten A.Müller und A.Müller im Doppel mit Lankes. 

A-Pokalhalbfinale

Mit Ruhm bekleckerten sich die Mannen um MannLei Müller im Pokalhalbfinale im ersten Spiel beim 4:3 Sieg gegen Niederlichtenau nicht. Eine deutliche Leistungssteigerung war dann in der zweiten Partie gegen Erdmannsdorf zu sehen. Zwar patzten Müller und Reichel gegen Kühn, Schönfeld und Reichel konnten jedoch gegen den bis dahin in der Saison ungeschlagenen Hoffmann beide Einzel in fünf Sätzen gewinnen. Mit den Siegen von Schönfeld und Müller gegen Seyfert stand auch hier am Ende ein 4:3 Sieg auf dem Spielformular. Gegen den Favoriten Saxonia noppten Reichel und Müller die Mühlauer in Front. Auch nach der ersten Einzelrunde konnte man durch den Sieg von Müller gegen Anh Pham van die Partie lange offen gestallten. In der zweiten Einzelrunde gewannen die Freiberger die beiden Auftaktpartien mit 3:1 und ziehen somit verdient ins Pokalfinale ein.

TTC Mühlau 3 gegen TTV Burgstädt 6 - 8 : 6

Die Schonzeit der dritten Mannschaft ist vorbei! In Spiel fünf der Hinrunde gelang der vierte Sieg gegen die sechste Mannschaft des Sachsenligisten TTV Burgstädt. Nach den Doppeln und der ersten Einzelrunde setzten sich die Mühlauer auf 4:2 ab. Diesen Abstand sicherte man sich bis zum Schluss und gewann die Partie quasi „zu dritt“. Hohmann auf Mühlauer Seite und Barth auf der gegnerischen Seite waren mit jeweils 3,5 Punkten die besten Akteure der Partie. Nun ist man zwar Tabellendritter hat aber noch die schwersten Spiele gegen die Spitzenteams vor sich.
Anderssohn (2,5), Hohmann (3,5), Dittrich (2), Panze (0)

Licht und Schatten

Die erste Mannschaft landete in der Vorwoche den erwarteten Auswärtsieg beim Tabellenschlusslicht Langenstriegis 2 und konnte eine Woche später trotz der 9:6 Niederlage beim Tabellenführer Altmittweida mit der eigenen Leistung zufrieden sein. Die Zweite hat hingegen das erste Endspiel um den Klassenerhalt bei Burgstädt 4 klar mit 11:3 verloren. Die vierte Mannschaft unterlag eine Woche nach ihrem zweiten Saisonsieg gegen Hartmannsdorf 7 gegen den Tabellenführer Claußnitz erwartungsgemäß mit 10:4.

Licht und Schatten

Die erste Mannschaft landete in der Vorwoche den erwarteten Auswärtsieg beim Tabellenschlusslicht Langenstriegis 2 und konnte eine Woche später trotz der 9:6 Niederlage beim Tabellenführer Altmittweida mit der eigenen Leistung zufrieden sein. Die Zweite hat hingegen das erste Endspiel um den Klassenerhalt bei Burgstädt 4 klar mit 11:3 verloren. Die vierte Mannschaft unterlag eine Woche nach ihrem zweiten Saisonsieg gegen Hartmannsdorf 7 gegen den Tabellenführer Claußnitz erwartungsgemäß mit 10:4.

Licht und Schatten

Die erste Mannschaft landete in der Vorwoche den erwarteten Auswärtsieg beim Tabellenschlusslicht Langenstriegis 2 und konnte eine Woche später trotz der 9:6 Niederlage beim Tabellenführer Altmittweida mit der eigenen Leistung zufrieden sein. Die Zweite hat hingegen das erste Endspiel um den Klassenerhalt bei Burgstädt 4 klar mit 11:3 verloren. Die vierte Mannschaft unterlag eine Woche nach ihrem zweiten Saisonsieg gegen Hartmannsdorf 7 gegen den Tabellenführer Claußnitz erwartungsgemäß mit 10:4.

Menü