Wenn die letzten 12 Spiele Festwochen waren... was zum Teufel ist in der letzten Punktspielwoche passiert?!? Derbytime, Spitzenspiel... TTC überrennt den Ligaprimus aus Burgstädt mit dem im Vorjahr landesligaspielenden Abrosimov. Nach den Doppeln führte der TTC bereits mit 2:1. Nachdem die Popps beide Spiele im oberen Paarkeuz für sich entscheiden konnten, stand es nach der Punkteteilung im mittleren und hinteren Paarkreuz zur Halbzeit 6:3. Zu Beginn der zweiten Einzelrunde konnten erneut beide Spiele im oberen Paarkeuz siegreich beendet werden. Somit fehlte nur noch ein Pünktchen zum Sieg im Spitzenspiel. Die Partie schien trotz der 8:3 Führung dennoch nicht entschieden zu sein. Mit dem zweiten Einzelsieg verkürzte Lempe auf 8:4. Nachdem Reichel seine 2:0 Führung vergab und bereits 2:7 im Entscheidungssatz hinten lag, drohte die Partie zu kippen. Jedoch war das Glück diesmal auf Seiten der Mühlauer und Reichel konnte das Ruder rumreißen. Den Endstand zum 10:5 stellte Schön gegen Naumann her. Fazit: Im Spitzenspiel die entscheidenden sechs Entscheidungssätze gewonnen und die Tabellenspitze erobert. Nun gilt es in den verbleibenden Partien keine Punkte liegen zu lassen um den Aufstieg in den Bezirk zum 70-Jährigen Bestehen feiern zu können.

Nachdem die Zweite ersatzbedingt beide Spiele der Woche verlor, gab es für die Dritte den erhofften 10:4 Befreiungsschlag gegen den Tabellenletzten SV Rochsburg 2. Weiterhin erfreuliches gibt es von der vierten Mannschaft zu berichten. Wie schon im Heimspiel wiederholte man das 8:6 gegen die Fünste des Lichtenauer SV.